12/19/2007

Thekla vom Supermarkt

Ich fand die Frau an der Kasse von diesem einen Supermarkt, wo ich nur einkaufe wenn ich wirklich gerade genau daran vorbeikomme, immer schon ein bisschen suspekt. Zunächst mal, weil sie immer da saß. Immer. Gut, das läge als Zufall statistisch gesehen noch im grünen Bereich, schließlich war ich die letzen 2 Jahre vielleicht zehn, zwöf Mal da gewesen. Aber es musste nicht Zufall sein. Suspekt fand ich auch immer schon, dass ich nie an der Kasse vorbeikam, ohne dass sie mich in ein Gespräch verwickelte. Selbst dieses eine Mal, als ich mit 43 Fieber und zähflüssigem Auswurf im Mundwinkel nur schnell irgendwas von Tetesept kaufen wollte. Sie machte das immer auf eine schwer zu beschreibende, hyperaktive Art mit einem schwer zu beschreibenden, irgendwie bedrohlichen Blick. Es war so beim siebten oder achten Einkauf, als ich bemerkte, dass ich ihr einen Namen gegeben hatte. Ich näherte mich so dem Band und dachte dabei: "Ah Thekla ist wieder da." Wieso Thekla? Ich bin nicht ganz sicher, ich glaube aber, dass sie mich an diese Spinne aus Biene Maja erinnerte. Nur ohne Kopftuch und mit weniger Beinen. (Oder was waren das für Ausbuchtungen unter ihrem Kittel? Suspekt, wie gesagt.)

Dieser Tage war ich dann mal wieder da, natürlich sie auch, und während ich meine Sachen aufs Band legte und im Geiste von 3 rückwärts zählte, sagte sie pünktlich zur 0:

Thekla: Heute esse ich bei Ihnen.
Ich [halte inne]: Wieso?
Thekla: Na weil Sie da die "Iglo Schatzkiste" gekauft haben, die find ich so putzig, da steh ich schon den ganzen Tag davor.
Ich: ...naja es sind ja eigentlich nur Fischstäbchen in anderen Formen.
Thekla: Aber so lustige Formen. So putzige Formen! Ein Anker, ein Seestern...
Ich: [murmele irgendwas]
Thekla: Obwohl die ja eigentlich für Kinder gemacht sind. Haben Sie Kinder? Sind Sie verheiratet?
Ich: Uhm...
Thekla: Oder sind Sie Single? Sie haben ja keinen Ring am Finger, ist mir schon letztens aufgefallen.
Ich: Ja... ja bin ich.
Thekla: Ja was denn?
Ich [nervös lachend]: Was Sie sagten. Habs voll eilig grade, tschuldigung. Schönen Tag noch. Bis wieder mal. Tschüssi!

Ich würde jetzt gerne schreiben, dass ich daraufhin losrannte, sie mit einem Geheimknopf die Ausgangstür blockierte, ich mit der Kraft der Panik und meiner Iglu Schatzkiste die Glasscheibe zertrümmerte und gerade noch, blutend, entkam. Auf jeden Fall spielte sich dieses Szenario kurz und erschreckend real in meinem Kopf ab. Aber erstens will ich den Fiction Marker nicht überstrapazieren und zweitens ist es auch so bizarr genug.

3 comments:

Thekla said...

Kein Problem. Ich weiß ja wo du wohnst. Bis morgen dann...

Anonymous said...

hehe

unterwegs said...

Ronny, wie wars mit Thekla? Stell sie uns mal vor...

 
Terror Alert Level